Vorhaben:Bärwalde, Platz am Gasthof
Bauherr:Stadtverwaltung Radeburg
Leistungsphasen 1 bis 8 nach HOAI
Vor der Gestaltung

Nach der Gestaltung

Ziel der Planung war es, diesem Platz am Ortseingang von Bärwalde durch eine Neugestaltung ein harmonisches und einladendes Bild zu geben.

Dazu war es vor allem erforderlich, die hier vorhandenen Störfaktoren zu beseitigen oder zu harmonisieren. Im einzelnen waren dies die unübersichtliche Verkehrsführung, der Betonbelag der Nebenfahrbahn mit dem Containerstandplatz, die Freileitungen der ESAG und der Telekom, die Straßenbeleuchtung sowie die bestehende Platzgestaltung.

Straßen-, Park- und Gehwegflächen

  • Optimierung der bisherigen Verkehrsführung durch Änderung der Vorfahrten und Schließen einer bisher mit Beton belegten Nebenfahrbahn für den durchgehenden Verkehr, zukünftige Nutzung als Pkw-Stellflächen (für 8 Pkw)
  • Befestigung der vorfahrtsberechtigten Straße im Platzbereich komplett mit Großpflaster
  • Befestigung der restlichen Straßenflächen mit Kleinpflaster
  • Befestigung der Pkw-Stellflächen mit Rasenwaben, die begrünt sind, dadurch Versickerung des Niederschlagswassers an Ort und Stelle möglich
  • neue Gehwege zur Erhöhung der Verkehrssicherheit der Fußgänger, Befestigung mit Granitkleinpflaster
Grünflächen und gestalterische Maßnahmen

  • Veränderung der Größe der Grünfläche in der Platzmitte in Anpassung an die geplante Verkehrsführung
  • Rasenansaat auf dieser Fläche
  • Baumpflanzungen zwischen den Stellflächen, niedrige Strauchpflanzungen zwischen und hinter den Stellflächen
  • Veränderung des Standortes der Litfaßsäule neben die Telefonzelle zwecks besserer Erreichbarkeit
  • Schaffung von Ruhezonen durch Aufstellen von Bänken
  • Beseitigung des Containerstandplatzes hier und Wiedererrichtung an anderer Stelle
  • Neubeschilderung der geänderten Straßen- und Parkplatzgestaltung
Beleuchtung

  • harmonische Einordnung der im Rahmen des Vorhabens "Dorfbeleuchtung" vorgesehenen Leuchten mit Auslegerbogen in das Gesamterscheinungsbild des Platzes
Kabel/Freileitungen

  • Koordinierung mit Telekom und ESAG zur Verkabelung der bisherigen Freileitungen im gesamten Dorfplatzbereich, dadurch Wegfall der das Gesamtbild des Platzes sehr störenden Masten und Freileitungen; das war auch die Grundvoraussetzung zur Veränderung der Verkehrsführung